Hausärztemangel in Deutschland
Hausärztemangel in Deutschland

Gästebuch

Wegen fortgesetzter Spam-Einträge bleibt das Gästebuch vorübergehend geschlossen. Für Mitteilungen an mich verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Kommentare

Diskussion geschlossen
  • Dr. med. Frank W. Keßler (Sonntag, 19. Juli 2015 11:52)

    Leider spät entdeckt!
    Prima Page zum Thema.
    Werde ich weiterempfehlen!
    Ob es wohl auch die zuständigen Politiker lesen?

  • Uwe Popert (Donnerstag, 04. Juni 2015 17:27)

    Sehr schöne und noch ausbaufähige Plattform.
    M.E. fehlen noch einige Bausteine:
    1990 wurden durch eine Studienreform über 20% der Medizin-Studienplätze gestrichen.
    Durch die Auswirkungen der europäischen Arbeitszeitverordnung brauchten die Krankenhäuser ab etwa 2005 mindestens 20 % mehr Stellen. Derzeit arbeiten wesentlich mehr Ärztinnen/Ärzte halbtags - das
    taucht aber in den Statistiken nicht auf.
    Allgemeinärzte sind die Spezialisten für Multimorbidität, Multitasking und quartäre Prävention (Vermeidung von Überdiagnostik und Übertherapie). Je weniger Hausärzte, desto sozial ungerechter und
    teurer wird das Gesundheitssystem - und wegen der ungebremsten Ausweitung von Hochtechnik wahrscheinlich auch gefährlicher.

  • Claas Hüttenrauch (Dienstag, 02. Dezember 2014 19:30)

    Lieber Herr Ploch
    es wäre schön, wenn sich Ihre Seite mit Facebook teilen liesse.
    Viell. können sie diese features noch einstellen.
    Danke!
    MfG, CH

  • Björn Hollensteiner (Montag, 21. Juli 2014 20:58)

    Kann mich nur meinen Vorrednern anschließen. Eine tolle Seite, vielen Dank für die Mühe!
    Werde demnächst - wann immer möglich - hierauf verlinken, wenn das Thema Hausärztemangel aufkommt.

  • Hans-Peter Meuser (Donnerstag, 19. Juni 2014 15:01)

    Hervorragende Seite zur Aufklärung und Information. Vielen Dank für Ihr Engagement.

  • Norbert krämer (Sonntag, 01. Juni 2014 14:47)

    Respekt fuer ihr Engagement!

  • Franz-Josef Müller (Mittwoch, 28. Mai 2014 15:51)

    Eine sehr interessante Seite mit Informationen, die möglichst vielen Ärzten geläufig sein mögen.
    Zur Ursache des (Haus-)Ärztemangels und zum einzigen Weg seiner Beseitigung, kann man leider nur wenig Links anbieten. Ein Ansatz für eine Bezahlung, die in Richtung "angemessen" geht, stellen
    Selektivverträge gem. §73 SGB V dar.
    Vielleicht wird es irgendwann einmal innerhalb der Ärzteschaft salonfähig, die Ursache für Ärztemangel, nämlich unzureichende Honorierung, sowie den einzig möglichen Ansatz zur Behebung des
    Ärztemangels, nämlich einer angemessenen Honorierung ärztlicher Leistungen, im Klartext auch so zu benennen. Diese Seite trägt einen wichtigen Baustein dazu bei.

Auch viele Medizinstudenten und junge Ärzte werden den unten verlinkten Bericht aus Spiegel online vom 16.4.18 zur Kenntnis nehmen, in dem es darum geht, dass zwei hessische Hausärzte mehrere zehntausend Euro Honorar zurückzahlen müssen, weil man ihnen vorwirft, in den letzten Jahren deutlich mehr Hausbesuche durchgeführt zu haben, als der Durchschnitt der hessischen Hausärzte! Hier werden also zwei Hausärzte nach den Regeln der deutschen Sozialgesetzgebung abgestraft, weil sie ihrem Beruf mit großem Engagement  nachgehen. Die meisten Hausärzte machen sowieso keine oder nur noch wenige Hausbesuche, da diese durch das niedrige Honorar von nicht einmal 23€ unwirtschaftlich geworden sind.

 

Viele junge Mediziner werden daraus ihr Schlüsse ziehen und womöglich nicht mehr in Erwägung ziehen, Hausarzt zu werden - sofern sie das überhaupt je vorgehabt hätten.  Als Hausarzt setzt man sich ganz offenbar der Gefahr aus, bestraft zu werden, wenn man seinen Beruf allzu ernst nimmt.

 

Zwei hessische Hausärzte werden für zuviele Hausbesuche bestraft

Ein Hausarzt aus der nordrhein-westfälischen Kleinstadt Oer-Erkenschick musste am Montagmorgen 300 Patienten behandeln und schreibt einen Brandbrief an den neuen Gesundheitsminister Jens Spahn. Auf dessen Antwort darf man gespannt warten.

 

Hausarztpraxis schleust am Montagmorgen 300 Patienten durch

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright by Andreas Ploch, April 2018